<<Übersicht
01.01.2018, 18:54:28 von tomsack1911
 Gemischte Gefühle in Udine

Mit dem Saisonstart hat tomsack die sportliche Leitung bei Udinese Calcio übernommen. In der Vorsaison konnte er mit Lyngby BK überraschenderweise die Meisterschaft in Dänemark gewinnen. Neben seinem aktuellen Engagement in Wien saß er auch in Getafe auf der Trainerbank. In Spanien konnte er nicht so richtig Fuß fassen und entschied sich für einen Tapetenwechsel. Statt "Hola" heißt es nun "Ciao" für den geborenen Wiener.  Grund genug für uns ihn zu seinem ersten Interview nach dem Wechsel zu sprechen.

R: Guten Tag Herr tomsack, danke dass Sie sich für dieses Interview Zeit genommen haben.

T: Servus, sehr gerne. Ich bin immer wieder gespannt darauf welche Fragen auf mich zukommen.

R: Na dann fangen wir am besten mit der ersten an. Wie gut kennen Sie den italienischen Fußball?

T: Nunja, wo soll ich anfangen? Mein Vater ist bekennender Fan der alten Dame. Dadurch hab ich die italienische Spielweise schnell kennengelernt. Es hat sich aber viel geändert, es ist nicht mehr so defensiv geprägt wie damals. Juventus, Inter, Roma und vorallem Napoli spielen deutlich schnelleren Fußball als noch vor 7 Jahren. 

R: Und Milan?

T: Milan hat den Anschluss verpasst. Man konnte zwar einige tolle Spieler verpflichten aber noch fehlt das Drumherum. Nur ein Çalhanoğlu oder Suso reichen nicht, es muss ein Team geformt werden. Nur dann kann der AC Milan an seine glorreiche Zeit anknüpfen.

R: Nun zu Ihnen, trauern Sie Lyngby BK nach?

T: Natürlich, bei diesem Verein war ich bislang am Längsten unter Vertrag. Ich hätte gerne noch ein paar Saisons bei Ihnen auf der Betreuerbank gesessen, aber ich muss mich jetzt voll auf meine neue Aufgabe hier in Udine konzentrieren.

R: 1 Sieg, 2 Niederlagen nach den ersten 3 Spielen. Ihr Fazit?

T: Wir konnten mit einem sensationellen 7:1 in die Saison starten und mussten uns dann in den nächsten Spielen leider deutlich geschlagen geben. Das 1:4 in Bologna hat uns gewisse Grenzen aufgezeigt doch das unfassbare 4:9 gegen Sampdoria hätten wir verhindern können. Ich denke die rote Karte war der Knackpunkt, dadurch habe ich verpasst das System umzustellen. Trotzdem dürfen wir nicht mit 9 Gegentoren aus einer Partie gehen, da liegt noch viel Arbeit vor uns.

R: Hat Sie ein Spieler besonders beeindruckt?

T: Ich war von allen überrascht, besonders von der starken Offensivpower die in Udinese steckt. Hervorheben möchte ich Barák. Seine Laufbereitschaft und Torgefahr wird uns noch enorm helfen. Aber auch unser bisherige Toptorschütze Lasagna hat mich überzeugt. Weniger überzeugt bin ich von meiner defensiven Taktik, hier muss ich an ein paar Schrauben drehen und dann bin ich zuversichtlich für den Rest der Saison.

R: Was ist das Ziel des Vereins in dieser Meisterschaft?

T: Das groß erklärte Ziel ist eine Endposition in der oberen Tabellenhälfte. Es ist wird sehr schwierig, vorallem durch die enorm starken Trainer in dieser Liga.

R: Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg in den kommenden Spielen.

T: Mit Vergnügen, ich freue mich aufs nächste mal. Arrivederci.


Berichtaufrufe: 10

Chucho_385 • FriendlyFire • Henzon172 • Herforderlich • hiase • Robin • Rokko • seando • tomsack1911 • Viola_Veilchen • 

Online

Programmierer

Admins

Ligaleiter

Mediengestaltung

Trainer

    Tzuba 

Arbeitslose Trainer



User Online: 40 (mit Gästen)


Shoutbox

Du musst eingeloggt sein, um eine Nachricht zu verfassen.

   Beastmode 
15.08.2018 um 23:26
So Frau is pennen, ich bin on. Melde mich im Discord...

   Beastmode 
15.08.2018 um 23:06
Hab ich doch zu Hause - bin aber bis zum WE noch im Urlaub. Dachte ich habe hier mehr Zeit zum spielen, aber meine Frau denkt da wohl anders Grin

   HerB 
15.08.2018 um 23:04
Wieso holst du dir nicht einfach einen 27'' Bildschirm?^^

   Beastmode 
15.08.2018 um 22:59
Ab Sonntag zurück aus dem Urlaub, dann hab ich meinen 2. TV und kann wieder zocken wann ich mag *ger5*

   Gimmly 
15.08.2018 um 22:55
ja kenne ich geht mir heue auch so^^ *weinen*

   Beastmode 
15.08.2018 um 22:43
Kennt ihr das, bock auf zocken, aber die Olle blockiert den TV? *wand*

   FriendlyFire 
15.08.2018 um 14:52
Ja der war gut Grin

   Luki 
15.08.2018 um 14:34
Übrings: Klasse Doppelpassfolge!! Herbs abschiedskommentar
hat nochmal n schönen Lacher gebracht 😄

   Luki 
15.08.2018 um 13:38
Sauber! Wollte gerade sagen wir können dann auch noch spielen, aber ich habe Leverkusen ja gar nicht mehr Shock *weinen* *lachen*

   Chucho_385 
15.08.2018 um 13:06
10 Spiele aufzuholen mit Dynamo. 6 Stück geschafft 😜✌️ Vllt packe ich heute noch die 4 ☺️

Shoutbox Archiv


<<Übersicht
01.01.2018, 18:54:28 von tomsack1911
 Gemischte Gefühle in Udine

Mit dem Saisonstart hat tomsack die sportliche Leitung bei Udinese Calcio übernommen. In der Vorsaison konnte er mit Lyngby BK überraschenderweise die Meisterschaft in Dänemark gewinnen. Neben seinem aktuellen Engagement in Wien saß er auch in Getafe auf der Trainerbank. In Spanien konnte er nicht so richtig Fuß fassen und entschied sich für einen Tapetenwechsel. Statt "Hola" heißt es nun "Ciao" für den geborenen Wiener.  Grund genug für uns ihn zu seinem ersten Interview nach dem Wechsel zu sprechen.

R: Guten Tag Herr tomsack, danke dass Sie sich für dieses Interview Zeit genommen haben.

T: Servus, sehr gerne. Ich bin immer wieder gespannt darauf welche Fragen auf mich zukommen.

R: Na dann fangen wir am besten mit der ersten an. Wie gut kennen Sie den italienischen Fußball?

T: Nunja, wo soll ich anfangen? Mein Vater ist bekennender Fan der alten Dame. Dadurch hab ich die italienische Spielweise schnell kennengelernt. Es hat sich aber viel geändert, es ist nicht mehr so defensiv geprägt wie damals. Juventus, Inter, Roma und vorallem Napoli spielen deutlich schnelleren Fußball als noch vor 7 Jahren. 

R: Und Milan?

T: Milan hat den Anschluss verpasst. Man konnte zwar einige tolle Spieler verpflichten aber noch fehlt das Drumherum. Nur ein Çalhanoğlu oder Suso reichen nicht, es muss ein Team geformt werden. Nur dann kann der AC Milan an seine glorreiche Zeit anknüpfen.

R: Nun zu Ihnen, trauern Sie Lyngby BK nach?

T: Natürlich, bei diesem Verein war ich bislang am Längsten unter Vertrag. Ich hätte gerne noch ein paar Saisons bei Ihnen auf der Betreuerbank gesessen, aber ich muss mich jetzt voll auf meine neue Aufgabe hier in Udine konzentrieren.

R: 1 Sieg, 2 Niederlagen nach den ersten 3 Spielen. Ihr Fazit?

T: Wir konnten mit einem sensationellen 7:1 in die Saison starten und mussten uns dann in den nächsten Spielen leider deutlich geschlagen geben. Das 1:4 in Bologna hat uns gewisse Grenzen aufgezeigt doch das unfassbare 4:9 gegen Sampdoria hätten wir verhindern können. Ich denke die rote Karte war der Knackpunkt, dadurch habe ich verpasst das System umzustellen. Trotzdem dürfen wir nicht mit 9 Gegentoren aus einer Partie gehen, da liegt noch viel Arbeit vor uns.

R: Hat Sie ein Spieler besonders beeindruckt?

T: Ich war von allen überrascht, besonders von der starken Offensivpower die in Udinese steckt. Hervorheben möchte ich Barák. Seine Laufbereitschaft und Torgefahr wird uns noch enorm helfen. Aber auch unser bisherige Toptorschütze Lasagna hat mich überzeugt. Weniger überzeugt bin ich von meiner defensiven Taktik, hier muss ich an ein paar Schrauben drehen und dann bin ich zuversichtlich für den Rest der Saison.

R: Was ist das Ziel des Vereins in dieser Meisterschaft?

T: Das groß erklärte Ziel ist eine Endposition in der oberen Tabellenhälfte. Es ist wird sehr schwierig, vorallem durch die enorm starken Trainer in dieser Liga.

R: Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg in den kommenden Spielen.

T: Mit Vergnügen, ich freue mich aufs nächste mal. Arrivederci.


Berichtaufrufe: 10

Chucho_385 • FriendlyFire • Henzon172 • Herforderlich • hiase • Robin • Rokko • seando • tomsack1911 • Viola_Veilchen •